CSD-Kulturtage • Wurden Lesben in der NS-Zeit verfolgt?

Veröffentlicht am 21.07.2020
| 68 Aufrufe

Live aus dem CSD Studio im Stadtkaufhaus Das Gerber

Bis jetzt gibt es zur Verfolgungsgeschichte von lesbischen Frauen während und nach der NS-Zeit viele Mythen, aber kaum Fakten. Claudia Weinschenk hat begonnen, Psychiatrieakten systematisch auszuwerten, ob es Anhaltspunkte für Verfolgung gibt. In einem gemeinsamen Gespräch mit Ute Reisner (TG Geschichte Netzwerk LSBTTIQ) und Joachim Stein (Weissenburg e.V.) wird zum Sachstand informiert und werden erste Forschungsergebnisse vorgestellt. Contentart Ute Reisner umrahmt die Veranstaltung musikalisch. Veranstalter*in: Weissenburg e.V. • zentrum-weissenburg.de